"Neun Zehntel unseres Glücks beruhen auf der Gesundheit"

Das Trinken ist für den Menschen in vielerlei Hinsicht noch wichtiger als die richtige Ernährung. Dabei geht es einmal um die Menge und andererseits auch um die Art der Flüssigkeit, die wir trinken.

Als richtiges Getränk für den täglichen Genuß kommt nur Wasser in Frage. Es kann pur in seiner ursprünglichen Form oder mit Kräutern versetzt als Tee getrunken werden (kein Schwarztee). Mindestens die Hälfte der Trinkmenge sollte immer als pures Wasser getrunken werden.

Die untere Grenze der individuell benötigten Trinkmenge ergibt sich, indem man sein Körpergewicht durch 25 teilt. Zum Beispiel: Ein 75 kg schwerer Mensch benötigt also (75/25=3) mindestes 3 Liter Wasser (inkl. Tee). Künstliche Getränke, Alkohol oder Kaffee dürfen hier nicht eingerechnet werden.

Diese Trinkmenge ist wirklich real und nötig, auch wenn viele Menschen leider nur einen Bruchteil hiervon trinken. Neben der Menge des Wassers ist aber auch die Art des Wassers von ungemein wichtiger Bedeutung. Deshalb werden im Folgenden die möglichen Wasserarten vorgestellt und hinsichtlich der Trinkbarkeit bewertet.

Trinken Sie Leitungswasser nur, wenn es sich nicht umgehen lässt. Das Abkochen des Leitungswassers bringt leider nichts!

Das Wasservolumen auf der Erde bleibt immer gleich, es erneuert und verbraucht sich ständig. Durch die Belastung des Brauchwassers (z .B Belastung durch Medikamente, Hormone, etc.) werden diese Stoffe auch durch die Behandlung in den Kläranlagen nicht vollständig entfernt.

Gegen Ende des Jahrtausends wird ein Liter Wasser mehr kosten als ein Liter Wein.

Gesunder Durstlöscher – Mineralwasser – Eine klare Sache

Wasser: Flüssigkeit in ihrer reinsten Form

Wer ausreichend Mineralwasser trinkt, versorgt seinen Körper optimal mit Flüssigkeit. Nicht nur der Durst wird gelöscht, auch das Gehirn bleibt fit und kann mit voller Leistung arbeiten. Wer dagegen zu wenig trinkt, ist oft nicht nur müde und schlapp, sondern sogar vergesslich. Bereits 2% weniger Flüssigkeitsaufnahme reduziert die Konzentration um ca. 20%.

Die meisten Menschen trinken nicht nur zu wenig, sondern auch noch das Falsche!

Trinken Sie genug Wasser? Trinken Sie gutes Wasser?

Faustregel: Körpergewicht in kg x 40 ml = Wasserbedarf pro Tag

50 kg = 2,0 Liter Wasser pro Tag
60 kg = 2,4 Liter Wasser pro Tag
70 kg = 2,8 Liter Wasser pro Tag
80 kg = 3,2 Liter Wasser pro Tag
Bei Hitze, Sport und Stress, auch mehr.

Wer zu wenig trinkt, der vergiftet sich selbst! Trinken Sie lieber zuviel, als zu wenig. Wenn man den Wasserhaushalt auf hohem Niveau hält:

Wasser scheint ein Gedächtnis zu besitzen, in dem es Informationen speichert, und wieder aufrufen kann.

Wenn man Wasser verwirbelt, kann man es sogar physikalisch von Schwingungen reinigen.

Der Wirbel gibt dem Wasser seine natürliche, hohe innere Ordnung wieder.

Vitalisieren Sie MANIVA neu, indem Sie die Flasche liegend 2x komplett im Uhrzeigersinn (rechts) drehen.

Somit werden die Wassermoleküle neu geordnet, und das Wasser findet seine ursprüngliche Form und seine Vitalität wieder.